Aktuelle Termine und Veranstaltungen

Kurzfilme: Pioniere des Wandels

Die Kurzfilme - Pioniere des Wandels - zeigen, wie sich Läden, Gruppen oder Organisationen mit Fairem Handel und Nachhaltigkeit im Sinne eines kritischen Konsums auseinander setzen und diese Themen mit ihrem Engagement und ihrer Professionalität vorantreiben und unterstützen. Erstellt vom Baobab Berlin e.V. im Rahmen seiner Bildungsarbeit.

  1. Wir haben uns professionalisiert - Fairer Handel in Weltläden
  2. Den Zwischenhandel möglichst ausschalten - Fairer Handel und faire Importorganisationen
  3. Weil der Weg noch vor uns lieg - Fairer Handel im Supermarkt
  4. Das muss man erst mal verstehen - Bildung zum Fairen Handel
  5. Wenn wir andere animieren wollen, müssen wir vorangehen - Fairer Handel in der fairen Stadt
  6. Es muss Fairtrade sein - Fairer Handel beim 1. FC Union Berlin

Lesetipp: Fair for Future. Ein gerechter Handel ist möglich

Seit mehr als 50 Jahren versucht der Faire Handel, der wirtschaftlichen Ausbeutung armer Länder durch die reichen Industriestaaten etwas entgegenzusetzen. Inzwischen ist das Siegel der Bewegung in jedem Supermarkt zu finden. Aber erfüllt der Faire Handel seine selbstgesteckten Ziele? Taugt er als Modell, um das Problem der globalen Ungleichheiten anzugehen? Und genügt er heutigen Forderungen nach ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit?

Gerd Nickoleit, Mitbegründer des Fairhandelshauses GEPA, und seine Tochter Katharina Nickoleit, die als Journalistin aus dem Globalen Süden berichtet, ziehen in diesem Buch Bilanz und stellen erfolgreiche Projekte aus aller Welt vor. Außerdem setzen sich die beiden mit der Zukunftsfähigkeit des Fairen Handels auseinander. Denn ein gerechtes Welthandelssystem ist nach wie vor bitter nötig.

Fair for Future. Ein gerechter Handel ist möglich - Gerd & Katharina Nickoleit

Erschienen: März 2021  -  224 Seiten, 42 Abbildungen  -  Preis: 18 €

ISBN: 978-3-96289-113-8

Faire Woche 10. - 24. September

Die Faire Woche 2021 findet bundesweit vom 10. bis 24. September 2021 zum Thema "Menschenwürdige Arbeitsbedingungen" unter dem Motto "Zukunft fair gestalten – #fairhandeln für Menschenrechte weltweit" statt.

Welchen Beitrag leistet der Faire Handel zu menschenwürdigen Arbeitsbedingungen und nachhaltigem Wirtschaften? Menschenwürdige Arbeit und nachhaltiges Wirtschaften gehören zu den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung.

Wir wollen zeigen, wie eine menschenwürdige und zukunftsfähige Wirtschaft gestaltet werden kann. Mit konkreten Beispielen unserer Handelspartner:inen wollen wir veranschaulichen, wie der Faire Handel durch den Aufbau nachhaltiger Strukturen seit 50 Jahren zu menschenwürdigen Arbeitsbedingungen beiträgt. Mit positiven Beispielen stellen wir Handlungsoptionen für den Alltag vor und laden zum Nachahmen ein. Denn nur, wenn sich Menschen ihrer Rolle in der globalisierten Welt bewusst sind, kann es gelingen, individuelle oder gar gesellschaftliche Lösungsansätze für einen sozial-ökologischen Wandel des bestehenden Systems auszuarbeiten.

Mehr Infos und Mitmachen: www.faire-woche.de